Brandschutzmöbel - Was sind sie und wer Braucht sie ?

Wo werden nichtbrennbare Möbel gebraucht?

Nichtbrennbare Möbel werden benötigt, wenn in Bereichen, wo die Brandschutzklassen A oder B gefordert werden, Möbel stehen sollen.

Diese sind beispielsweise Flucht- und Rettungswege oder Wartebereiche.

Wieso sind nichtbrennbare Möbel wichtig?

Nicht brennende oder schwer entflammbare Möbel wirken in einem Brandfall brandverzögernd oder gar brandverhindernd, da sie aus schwer entflammbaren oder nicht brennbaren Materialien bestehen.  

Wie sind nicht brennbare Möbel aufgeteilt?

Nicht brennbare Möbel, bzw. Brandschutzmöbel können in zwei Kategorien eingeteilt werden. Einmal in die Kategorie der „nicht brennbaren“ Möbel und in die Kategorie der „schwer entflammbaren“ Möbel.

Grundlegend unterscheidet man diese arten der Möbel an ihrer Zusammensetzung verschiedener Materialien.

Bei nicht brennbaren Möbeln müssen die Möbel mindestens aus Baustoffen bestehen, die die Baustoffklasse A2 oder A1 aufweisen, dazu zählen Stoffe wie z.B. Sand, Zement, Beton, Stein, Gipskartonplatten mit geschlossener Oberfläche u.v.m.

Bei schwer entflammbaren Möbeln müssen die Möbel aus Baustoffen bestehen, welche mindestens die Baustoffklasse B1 aufweisen, dazu zählen Stoffe wie z.B. HWL-Platten, Kunstharzputz u.a.m.

IMG_38602
Brandschutzmöbel_Kordial2

Wie werden Brandschutzmöbel getestet?

Brandschutzmöbel werden nach der DIN-Norm 1021 – 1 und 2 und nach DIN 54341 geprüft.

 

In der DIN-Norm 1021 – 1, oder auch Zigarettentest genannt wird eine brennende Zigarette auf das Polster gelegt. Um den Test zu bestehen darf der Polsterverbund innerhalb von 60 Minuten kein Feuer fangen und auch nicht anfangen zu glimmen.

 

In der DIN-Norm 1021-2, oder auch Streichholztest genannt wird eine Gasflamme 15 Sekunden an das Polster gehalten. Als bestanden gilt der Test, wenn der Polsterverbund spätestens 2 Minuten nach der aktiven Beflammung von selbst erlischt und die Ränder der Verbrennung nicht die Seitenflächen der Polster erreichen.

 

Nach DIN 54341 geprüfte Produkte müssen den Papierkissentest bestehen.

In dem Test wird ein 100g-Papierkissen auf die Sitzfläche gelegt und an den vier Ecken angezündet. Voraussetzung zum Bestehen des Tests ist, dass die Flame die Höhe der Rückenlehne nicht mehr als 45 cm übersteigen darf. Ränder der Polsterfläche dürfen nicht erreicht werden und der Brand muss nach 15 Minuten von selbst erlischt, erst dann gilt der Test als bestanden.

Scroll to Top